Davis®-Legasthenie-Training:

Zweck: Das Erreichen der Selbständigkeit beim Überwinden der Legasthenie und der Verbesserung der Lese-, Rechtschreib- und Handschriftfähigkeiten. Dies geschieht, indem der Klient in die Lage versetzt wird, seine Wahrnehmung zu stabilisieren, Wahrnehmungsdesorientierungen zu kontrollieren und zu lernen, spezifische Techniken anzuwenden, um flüssiges Lesen und gutes Leseverständnis zu erlangen.
Alter: Geeignet für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene jeden Alters.
Dauer des Programms: Ca. 30 Stunden, typischerweise über 5 aufeinander folgende Tage verteilt, zzgl. bis zu 6 Stunden Nachsorge ohne Aufpreis.

 

Programmziele: Bevor Sie sich für ein Programm entscheiden, findet zunächst ein Erstberatungsgespräch mit dem Klienten und (mindestens) einem Elternteil/Begleiter statt, um festzustellen, ob die Davisarbeit bei dem Erreichen der Ziele hilfreich sein kann zunächst einen guten Kontakt zu prüfen. Es werden gemeinsam Ziele oder Bereiche der gewünschten Verbesserung identifiziert und festgehalten. Die Ziele variieren selbstverständlich je nach individuellen Bedürfnissen.

 

Inhalte des Trainings

Der Klient erlernt die folgenden Aufmerksamkeitstechniken:

  • Entweder das Davis Orientierungsverfahren oder die Ausrichtung, gefolgt von einer Feineinstellung (Der Berater bestimmt das beste Werkzeug basierend auf der Reife und dem Lernstil des Klienten.)
  • Auditive Orientierung und Feineinstellung (zur Verbesserung der Aufmerksamkeit und des Gleichgewichts durch den Hörsinn)
  • Eine Entspannungstechnik (Stressabbau- und Entspannungstechnik)
  • Den Energieregler (Selbstregulierung des Energieniveaus)
  • Koosh-Ball Übung (zur Verbesserung der Aufmerksamkeit, des Gleichgewichts und der Koordination)

Die folgenden weiteren Inhalte werden erarbeitet:

  • Alphabetarbeit:  Es wird ein vollständiges Alphabet mit Groß- und Kleinbuchstaben in Knete modelliert, um gemeinsam mit dem Berater die vorhandenen Auslöser für Desorientierung zu finden und diese erfolgreich und vollständig zu beseitigen.
  • Davis Leseübungen: Die dreistufige Davis-Lesetechnik (Buchstabierlesen, Gleiten-Gleiten-Buchstabieren, Bild am Satzzeichen) wird vermittelt, um eine korrekte Augenbewegung, den Lesefluss und das Leseverständnis zu verbessern.
  • Arbeit mit den Satzzeichen: Die Person wird die wichtigsten der gebräuchlichen Satzzeichen aus Knete modellieren und gemeinsam mit dem Berater daran arbeiten, auch hier Auslöser für Desorientierung zu finden und zu beseitigen, um eine korrekte Wahrnehmung und sicheres Verstehen der Funktion zu gewährleisten.
  • Sprachlaute und Aussprache:  Wenn notwendig, wird der Berater darauf hinarbeiten, dass der Klient alle Sprachlaute korrekt hört, sowie aussprechen und erkennen kann. Auch in diesem Bereich werden alle Auslöser für Desorientierung identifiziert und beseitigt.
  • Davis-Symbolbeherrschung: Der Klient erlernt die grundlegenden Schritte der Davis-Knetarbeit, um  die gängigen "Auslöse"-Wörter (Wörter, deren Bedeutung/Inhalt abstrakt und schwer zu visualisieren ist) und wird darin angeleitet, wie man diese Wörter wie bspw.: für, der, die, das und zu mit Hilfe von Knete sicher erarbeitet. Im Allgemeinen werden etwa 5-10 dieser Wörter während der 5 Arbeitstage modelliert.
  • Handschrift-Übungen (optional): Wenn Probleme wie Dysgraphie oder Dyspraxie vorliegen, werden zusätzliche Übungen eingesetzt, um die Ursachen von Handschriftenproblemen zu bearbeiten und zu beseitigen.
  • Abschluss-Gespräch: um festzustellen, ob die Ziele des Programms erreicht wurden und ob ein klares Verständnis der Davis-Werkzeuge erreicht wurde.
  • Nachsorge-Training: Dieses wird den Eltern, Nachhilfelehrern oder anderen Begleitpersonen zur Verfügung gestellt.  Das Nachsorge-Training beinhaltet Anleitung darin, wie man den Klienten bei den Davis-Leseübungen, den Koosh-Ballübungen und der Davis-Symbolbeherrschung weiter unterstützt, sowie darüber hinaus die spezifischen Bedürfnisse des Klienten sinnvoll begleitet. Hierbei wird besonders die Bedeutung der Eigenverantwortlichkeit des Klienten bei der Anwendung und dem Umgang mit den Davis-Lernwerkzeugen vermittelt. Ein Nachsorge-Stundenplan wird ebenfalls vereinbart.

Nachsorgetermine: Davis Berater bieten bis zu sechs Stunden Nachsorge-Beratungen in der Praxis, per Telefon, Skype nach Bedarf ohne Aufpreis an. Es liegt jedoch in der Verantwortung der Person, die ein Davis-Programm erhalten hat, mit der Nachsorge nach dem Programm fortzufahren, einschließlich der regelmäßigen Praxis von Koosh-Ball- und Leseübungen sowie der Davis®-Symbolbeherrschung von etwa 200 Auslöseworten.